Einen guten Obstler genießt man pur bei Raumtemperatur, keine Frage. So entfaltet sich der frische und natürliche Geschmack bestmöglich. Doch wer einen Obstler ausschließlich pur trinkt, verpasst auch jede Menge. Denn sie sind auch hervorragende Cocktail-Zutaten. Mal als Basis, wie beim legendären MoBi Sour. Mal als Float, der einem Drink erst das gewisse Etwas verleiht.

In diesem Artikel stellen wir dir 5 Rezepte für Drinks mit Kirschwasser (auch als Kirschbrand bekannt – lest hier unseren Test von der Reisetbauer Kirsche) vor, die du auf jeden Fall probieren solltest. Cheers!

Kirsch Cosmo

Ein Riff des klassischen Cosmopolitan mit Kirschbrand statt Wodka.

  • 30 ml Kirschwasser
  • 30 ml Triple Sec
  • 45 ml Cranberrysaft (gesüßt)
  • 15 ml Limettensaft

Alle Zutaten mit Eis shaken und in ein gekühltes Glas abseihen. 

Dutch Artist’s Special

Bei diesem Drink harmonieren die brotigen Noten des Genever herrlich mit Sherry und Kirsch, während der Johannisbeersirup die Taklung vorgibt und mit Limettensaft balanciert wird. Der Name wurde gewählt, weil der Whisky des Artist’s Special durch Genever ersetzt wird, eine niederländische Nationalspirituose, wie sie etwa Rutte herstellt.

  • 45 ml Genever
  • 15 ml Oloroso Sherry
  • 15 ml Kirschbrand
  • 15 ml Zitronensaft
  • 15 ml Johannisbeersirup

Alle Zutaten mit Eis shaken und in eine gekühlte Coupette abseihen.

Santa Marta Daiquiri

Dieser Twist bringt fruchtige Aromen in den kubanischen Klassiker. Diese Adaption wurde erstmals 2011 von Jörg Meyer aus dem Le Lion in Hamburg in der 1948er Ausgabe des El Arte del Cantinero Los Vinos Y Los Licores entdeckt.

  • 70 ml weißer Rum 
  • 22,5 ml Limettensaft
  • 15 ml Zuckersirup (2 Zucker : 1 Wasser Mischverhältnis)
  • 10 ml gekühltes Wasser
  • 5 ml Kirschbrand

Rum, Limettensaft und Zuckersirup mit Eis shaken. In gekühltes Glas abseihen. Kirschwasser auf Barlöffel auf die Oberfläche des Drinks floaten. Mit Limettenstückgarnieren.

Morand Kirsch Vieux Kirschwasser (1 x 0.7 l)
Scheibel Premium Kirschwasser, 1er Pack (1 x 700 ml)
Reisetbauer Kirschbrand (1 x 0.35 l)
Etter Zuger Kirsch Vieux & Noble Edel-Fruchtbrand Schweiz (1 x 0.7 l)
Morand Kirsch Vieux Kirschwasser (1 x 0.7 l)
Scheibel Premium Kirschwasser, 1er Pack (1 x 700 ml)
Reisetbauer Kirschbrand (1 x 0.35 l)
Etter Zuger Kirsch Vieux & Noble Edel-Fruchtbrand Schweiz (1 x 0.7 l)
-
-
-
-
58,34 EUR
36,97 EUR
Preis nicht verfügbar
54,90 EUR
Morand Kirsch Vieux Kirschwasser (1 x 0.7 l)
Morand Kirsch Vieux Kirschwasser (1 x 0.7 l)
-
58,34 EUR
Scheibel Premium Kirschwasser, 1er Pack (1 x 700 ml)
Scheibel Premium Kirschwasser, 1er Pack (1 x 700 ml)
-
36,97 EUR
Reisetbauer Kirschbrand (1 x 0.35 l)
Reisetbauer Kirschbrand (1 x 0.35 l)
-
Preis nicht verfügbar
Etter Zuger Kirsch Vieux & Noble Edel-Fruchtbrand Schweiz (1 x 0.7 l)
Etter Zuger Kirsch Vieux & Noble Edel-Fruchtbrand Schweiz (1 x 0.7 l)
-
54,90 EUR

Swiss Watch

Peter Kolonky, der Erfinder des Swiss Watch, sieht den Drink als Reminiszenz auf den Last Word. Die Rezepte-Plattform Difford’s Guide empfiehlt die Zubereitung on the rocks als Aperitif-Alternative zum Negroni.

  • 30 ml Kirschwasser
  • 30 ml Enzianlikör (zB Suze)
  • 30 ml Yellow Chartreuse
  • 20 ml Zitronensaft

Alle Zutaten mit Eis shaken und ein mit Eis gefülltes, mit Zuckerrand verziertes Glas abseihen. Genießen.

Professor Langnickel

Und noch einmal das Le Lion, diesmal mit einer Legende der Kirsch-Drinks: dem Professor Langnickel. Benannt nach einer echten Person, Hans Langnickel. Was für eine Ehre! Erfunden wurde er am 20. Januar 2008 von Mario Kappes. Die ausführliche Geschichte des Drinks erfahrt ihr hier. Auch wenn der Kirschbrand die mengenmäßig wichtigste Zutat ist, der Guignolet de Dijon prägt den Drink als trockener Kirschlikör am stärksten. Eine wirkliche Alternative dazu kenne ich nicht.

  • 40 ml Kirschwasser
  • 20 ml Guignolet de Dijon Gabriel Boudier
  • 20 ml Lustau San Emilio Pedro Ximénez Sherry

Alle Zutaten in ein mit Eis gefülltes Rührglas geben, kalt rühren und in ein gefrostetes Glas abseihen.

Rose Cocktail (nach Nicolas Kröger)

Die Zutaten für diesen Drink lassen einen entspannten und leichten Cocktail erwarten. Dem ist aber nicht so, es haldelt sich um einen potenten Drink. Der Rose Cocktail wird dem Bartender John Milta zugeschrieben, der ihn in der Pariser chatham Bar erfunden haben soll.

  • 50 ml Kirschbrand
  • 20 ml trockener Wermut
  • 1 Barlöffel Himbeersirup

Alle Zutaten in ein mit Eis gefülltes Rührglas geben, kalt rühren und ein gefrostetes Glas abseihen.

Lest auch:

Der Dauerbrenner – Hans Reisetbauer im Porträt

Big in Japan – Spiritus Rex Sudachi im Test

Haselnussgeiste im Vergleichstest

Rumult Rum – verschiedene Abfüllungen im Test

Letzte Aktualisierung am 23.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API