Mit dem Fruto del Sol haben wir euch bereits einen Mezcal vorgestellt, der sich vor allem an Einsteiger richtet. Nun legen wir mit einer Variante für Fortgeschrittene nach – dem Convite Mezcal Esencial.

Dieser Mezcal stammt aus dem mexikanischen Bundesstaat Oaxaca, welcher die größte Vielfalt an Agavenarten bietet, von denen einige sogar in dieser Region endemisch sind. Die Region verfügt über den größten Bestand an Mezcal-Agaven und profitiert von einer außergewöhnlichen geografischen und klimatischen Lage.

Herstellung des Convite Mezcal Esencial

Auch wenn Mezcal in den vergangenen Jahren international enorm an Popularität gewonnen hat, werden viele Produkte nach wie vor in Handarbeit hergestellt. So auch der Convite Mezcal Esencial: Die Espadin-Agaven werden allesamt von Hand geerntet, in einer Steinmühle zermahlen, offen fermentiert mit Quellwasser aus den zapotekischen Bergen der Sierra Madre del Sur und anschließend sorgfältig in Eichenholz-befeuerten Grubenöfen gekocht, bis sich Zucker bildet. Durch die Nähe zum Feuer entsteht der charakteristische Rauchgeschmack. Zum Schluss wird der Mezcal diskontinuierlich doppelt in einer Kupferbrennblase destilliert. So oder ähnlich werden die meisten Mezcals hergestellt, wobei jeder Hersteller natürlich seine kleinen Besonderheiten und Kniffe hat.

Convite ist übrigens ein Familienunternehmen aus Oaxaca und produziert bereits seit fünf Generationen Agaven-Destillate. Das handwerkliche Know-How ist also definitiv verbunden. Die lange Familiengeschichte sorgt auch für eine tiefe Verbundenheit mit der Region, sodass der Hersteller ausschließlich fair gehandelte, ökologisch nachhaltige Zutaten aus Oaxaca nutzt. Man achte und respektiere die natürlichen Zyklen und Aromen der Agave und nutze weder Beschleuniger oder andere zugesetzte Aromen bei der Herstellung. „Jede Flasche, die wir herstellen, enthält Fragmente einer alten Tradition, des Landes, in dem die Pflanze wächst, und des Wissens, das von Generation zu Generation weitergegeben wird“, heißt es auf der Webseite.

Eine Flasche mit 0,7 Litern kostet in den gängigen Online-Shops ungefähr 46 Euro.

Tasting: Convite Mezcal Esencial

Der Convite Mezcal Esencial wird ausschließlich aus der Agavensorte Espadin hergestellt. Ungefähr 10 Kilogramm Agavenherzen werden für die Herstellung eines Liters Mezcal benötigt! Der ungelagerte Convite (Joven) zeigt sich im Glas komplex: Vom Rauch her ist das schon typisch Mezcal, wobei sich alles im angenehmen Spektrum abspielt. Er riecht und schmeckt nicht wie ein verbrannter Reifen wie es bei einigen anderen Vertretern der Fall ist. Geschmacklich finden wir viele Kräuter, etwas grünes Gemüse, Zitrone und kurioserweise ein Hauch Süße. Der Abgang ist sehr mineralisch, das gefällt mir sehr gut. Wenn ich diesen Mezcal mit nur einem Wort beschreiben müsste, es wäre würzig.

The Emperor Cocktail

Mezcal-Cocktail: The Emperor

Auch mit diesem Mezcal kann man die Klassiker wie eine Margarita exzellent mixen. Doch wir wollten etwas raus aus der Komfortzone, und Hendrik hat den Emperor gefunden – ein schöner Dreiteiler im Stil eines Negroni. Nur halt ein bisschen wilder, aber das passt ja zu einer Spirituose, deren Wurzeln in unterirdischen Löchern über offenem Feuer liegen und bei der jeder Arbeitsschritt mühevoll per Hand ausgeführt wird.

Zutaten:

  • 30 ml Mezcal
  • 30 ml Campari
  • 30 ml Dry Curacao

Herstellung:

Alle Zutaten über Eis rühren und über einen großen Eiswürfel in ein Glas abseihen. Mit Orange garnieren.

Cheers!

Lest auch:

Rucolarita Cocktail – Der Gin Basil Smash für Hipster

Garden Sour Cocktail – Rhabarber trifft auf Mezcal

Las Almendras – Wenn Mezcal auf Mandeln trifft

Selva Negra: So schmeckt der Agaven-Brand aus dem Schwarzwald

Für unseren Newsletter anmelden
und du bekommst die wichtigsten Artikel und Rezepte bequem in deine Inbox!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Pinky Grain

Du willst ein Cocktail-Experte werden?

 

In unserem Newsletter schicken wir dir Artikel, Rezepte und Anregungen für deine Homebar. Kostenlos und ohne Spam.

Klingt super?

 

Dann melde dich direkt für unseren Newsletter an!

 

Viel Spaß beim Lesen!