Rhabarber läutet traditionell den Frühling ein. Ich jedenfalls liebe das süß-säuerliche Gemüse, egal ob als Püree, Schorle oder als Zutat in Cocktails. Mit dem Quadro Nuevo gibt es nun sogar einen Aperitif auf Wermut-Rhabarber-Basis in Bio-Qualität. Bei der Recherche, was man mit dieser Flasche so alles anfangen könnte, bin ich auf Difford’s Guide auf einen Drink namens „Garden Sour“ gestoßen, bei dem Mezcal auf Rhabarberlikör trifft. Ich habe das Rezept jedoch leicht variiert und den Likör durch Quadro Nuevo ersetzt.

Ich weiß nicht, ob Rhabarber in Mexiko eine große Sache ist. Falls nein, ist das sehr schade, denn mir hat der Garden Sour ziemlich gut gefallen. Hier trifft die rauchige, mineralische Note des Mezcals auf die subtile Fruchtigkeit des Quadro Nuevo. Alles ist dabei gut balanciert, was bei diesem Drink besonders wichtig ist.

Rezept Garden Sour

  • 40 ml Mezcal
  • 30 ml Quadro Nuevo
  • 20 ml Zitronensaft
  • 20 ml Zuckersirup
  • 2 Dash Celery Bitter
  • Soda

Die ersten fünf Zutaten zusammen mit viel Eis in den Shaker geben und kräftig schütteln. Anschließend in ein Collins-Clas über Eiswürfeln abseihen. Mit Soda toppen und Rhabarber-Streifen garnieren.

Wahl des Mezcals

Auch bei diesem Cocktail hängt der Geschmack im Wesentlichen von der Wahl des Mezcals ab. Ich habe für meinen Drink den Montelobos Espadin Joven* gewählt – ein Mezcal Artesanal, der zu 100 Prozent aus Agaven hergestellt und mit 43,2 Volumenprozent abgefüllt wird. Er hat erdige, fruchtige Töne und passt damit meiner Meinung nach perfekt zu diesem Cocktail.

Natürlich funktionieren auch andere Mezcals wunderbar im Garden Sour. Zu rauchig und dominant sollten sie jedoch nicht sein, denn dann werden die teils filigranen Aromen des Quadro Nuevo übertüncht. Falls man es kantig mag, greift man doch besser zum Rhabarberlikör (und nimmt dann 25 ml Likör und 15 ml Zuckersirup). Empfehlenswert ist der Rhabarberlikör von Faude*, mit dem günstigeren Sour Rhubarb von DeKuyper* muss man das Rezept vermutlich noch einmal anpassen.

Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Kauft ihr darüber eure Produkte, erhalten wir dafür eine kleine Provision 🙂 An eurem Preis für das Produkt ändert sich dadurch nichts.

Lest auch:

Williams Sour – die Bändigung der Birne

Aluna Coconut Rum im Test – Wer Kokosnuss liebt, ist hier genau richtig

Sloppy Joe’s Mojito – der perfekte Drink für die Gartenparty

Der La Mancha Roja mit Patron Tequila

Abonniert unseren Newsletter

Wir schicken euch unsere Spirituosen-Tests, Lieblingsrezepte und Hintergrund-Artikel bequem und direkt in euer Postfach. Kein Spam. Versprochen.

Du hast den Newsletter erfolgreich abonniert

Pin It on Pinterest

Share This