Ein paar Freunde einladen und entspannt ein paar Mojitos oder andere Cocktails genießen – das klingt nach der perfekten Gartenparty. Der Haken: Wer als Gastgeber die ganze Zeit Drinks mixt, hat kaum noch Zeit für seine Gäste. Eine willkommene Alternative ist deshalb ein Punsch (englisch Punch).

Wer jetzt denkt: Punsch, waren das nicht die Bowlen voller Sekt und Dosenobst, die in den Neunzigern großzügig in deutschen Partykeller ausgeschenkt wurden? Stimmt. Doch man kann eine Bowle auch sehr stilvoll zubereiten, sodass sie schick aussehen, schmecken und zum Renner auf jeder Party werden. Hier findet ihr drei tolle Rezepte für einen Rum Punch.

Cocodrilo Punch (entwickelt von Eminente Rum)

Ein karibisch angehauchter Punsch mit gelagertem Eminente Reserva Rum (mehr zu dem Rum erfahrt ihr hier). Diese Menge entspricht etwa 6 Drinks. Dieser Punsch ist sehr schnell zubereitet, weil es alle Zutaten bereits fertig im Supermarkt zu kaufen gibt beziehungsweise schnell zubereitet sind.

Rezept:

  • 400 ml Rooibos Tee
  • 300 ml Eminente Rum
  • 200 ml Kokoswasser
  • 100 ml Vanille-Sirup
  • 100 ml Limettensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer großen Schüssel mit Eiswürfeln mischen. Mit essbaren Blüten garnieren.

Green Tea Punch (entwickelt von Jim Meehan)

Dieser Rum-Punsch wurde vom berühmten New Yorker Bartender Jim Meehan entwickelt und wird mit grünem Tee und Minztee zubereitet. Dadurch ist er sehr frisch und perfekt für den Sommer geeignet.

Rezept:

  • 1000 ml Banks 5 Island Rum
  • 375 ml Sencha Tee
  • 375 ml Minztee
  • 300 ml Limettensaft
  • 250 g Demerara Zucker

Zubereitung:

Den Tee kochen, anschließend solange Zucker einrühren bis dieser sich vollständig aufgelöst hat. Anschließend vier Tassen Eis zum Kühlen und Verdünnen hinzufügen. Limettensaft und den Rum hinzufügen. Vor dem Servieren kalt stellen. Am besten in einer Punschschale mit einem großen Eisblock servieren.

Banks Rum Imported 5 Island (1 x 0.7 l)
  • Der Banks 5 Island Blend bringt 20 Rums von fünf verschiedenen Inseln zusammen: Jamaika, Trinidad, Barbados, Guyana und Java
  • Intensive Fruchtaromen
  • Stimmig und ausgewogenes Profil

Life in Paris (entwickelt von Joel Fraser)

Dieser Punsch ist eine Variation des For Whom The Bell Tolls Cocktails (der wiederum ein Twist auf den Hemingway Daiquiri ist) aus dem The Cufflink Club and Vasco in Singapur. Joel Fraser ist bekennender Champagner-Fan, für diesen Rum-Punsch gibt er außerdem als Tribut an den Death iIn The Afternoon etwas Absinth hinzu.

Rezept:

  • 700 ml weißer Rum
  • 700 ml trockener Champagner
  • 350 ml pinker Grapefruitsaft
  • 350 ml gekühltes Mineralwasser
  • 45 ml Luxardo Maraschino
  • 1/2 Teelöffel Absinth
  • Oleo Saccharum

Zubereitung:

Oleo Saccharum: Schalte von 6 Zitronen in 150 Gramm Zucker einlegen. Für 3 Stunden einwirken lassen. Schalen anschließend entfernen.

Alle Zutaten bis auf den Champagner in einer Schüssel verrühren. Oleo Saccharum hinzufügen und umrühren, bis es sich vollständig aufgelöst hat. Kaltstellen. Mit einem großen Eisblock servieren, Champagner hinzufügen. Mit Sternanis, Grapefruitscheiben und Limettenscheiben gemeinsam mit essbaren Blüten garnieren. Cheers!

Lest auch:

Corn ’n Oil – unser Lieblings-Drink mit Rum und Falernum

Mount Gay – der älteste Rum der Welt im Test

Alles, was ihr über Guyana-Rum wissen müsst

Sloppy Joe’s Mojito – der perfekte Sommerdrink

Letzte Aktualisierung am 28.04.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API