Die meisten Menschen mögen Desserts. So auch wir. Dessertcocktails finden wir entsprechend genauso lecker, jedenfalls sofern sie gut gemacht sind. Meist sind die Rezepte allerdings zu süß, sei es durch Sirup und Saft oder zu dick durch den zu beherzten Einsatz von Sahne. Manchmal sogar beides. Hin und wieder findet man aber extrem spannende Dessertdrinks. In jüngster Vergangenheit war das der Schwarzwälder Kers aus dem Le Lion. Ein perfektes Zusammenspiel aus Schokoladenlikör, Kirschlikör und Genever, on Top ist noch ein wenig Sahne. Ein äußerst leckerer Drink. Zur Zeit kann man sich den Schwarzwälder Kers sogar ganz bequem als Locktail nach Hause bestellen. Vor einigen Jahren brachte uns jedoch der Appel Strudel aus dem Christiansen’s erst auf den Geschmack.

Auf foodpairing.com habe ich vor einiger Zeit eine weitere interessante Variante eines „flüssigen Kuchens“ entdeckt, den Lemon Tart Cocktail. Diesen Cocktail habe ich jetzt schon eine Weile auf meiner Liste und so langsam machte sich in mir durch den Winter und den Lockdown eine große Sehnsucht nach Urlaub breit. Eine schöne Zeit verbrachte ich vor 3 Jahren auf Sizilien. Natürlich mit viel Wein, guten Cocktails und auch Limoncello*. Deswegen wurde es jetzt Zeit diesen Cocktail wieder auszugraben und ihn, leicht adaptiert, zu mixen.

Zutaten

lemon tart cocktail vogelperspektive
Lemon Tart Cocktail
  • 50 ml Limoncello*
  • 25 ml Zitronen – Kamillesirup
  • 20 ml Zitronensaft
  • 3 Barlöffel Mascarpone
  • 2 Barlöffel Lemoncurd
  • 1 Eiweiß
  • 1 Mandelgebäck

Zubereitung Zitronen – Kamillesirup

  1. Zesten einer halben Zitrone mit 2g getrockneten Kamilleblüten (oder auch einem Beutel Kamilletee) mit 100 ml Wasser aufkochen und 5 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.
  2. Danach Tee filtern und 100 Gramm Zucker einrühren, erneut kurz aufkochen und anschließend in eine sterile Flasche füllen und abkühlen lassen.

Zubereitung Lemon Tart Cocktail

  1. Alle Zutaten in einen Shaker geben und mit einem elektrischen Milchaufschäumer o.ä. kurz verrühren.
  2. Eis hinzufügen und das Ganze shaken.
  3. Cocktail in eine vorgekühlte Coupette abseihen.
  4. Mandelgebäck über den Drink reiben

Der Lemon Tart Cocktail erinnert geschmacklich sofort an ein Zitronentörtchen. Jeder der schon einmal auf Sizilien war, kennt die Vorliebe der Sizilianer für eine Vielzahl an Kuchen, Tarts und anderen Naschereien. Ein wahres Paradies für Naschkatzen. Dieser Cocktail bringt mich sofort dahin zurück. Die Zitrone ist angenehm präsent, die Mascarpone bringt mit dem Lemon Curd eine tolle cremig-samtige Textur in den Drink. Der Zitronen-Kamillesirup ergänzt den Cocktail um florale Aromen, während das Eiweiß alles miteinander verbindet und abrundet. Zum Schluss fügt das geriebene Mandelgebäck (ich nutze griechisches Mandelgebäck von Rewe) eine weitere Kuchentextur hinzu.

Ich habe ein Fertigprodukt als Lemon Curd gewählt, im Originalrezept ist noch eine Anleitung für einen selbst hergestellten Lemon Curd enthalten.

Cheers!

Weitere Cocktails für euch:

Desire Cocktail – der Sidecar-Twist mit Holunder

Her Majesty’s Pearl – Der Drink zur Tikiballade

Habano neu aufgelegt – Cassis, Cacao und Cuba

Winter Hopper – Gin-Cocktail mit Petersilie und Cacao

Mit einem * markierte Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Kauft ihr darüber eure Produkte, erhalten wir dafür eine kleine Provision 🙂 An eurem Preis für das Produkt ändert sich dadurch nichts.

Der La Mancha Roja mit Patron Tequila

Abonniert unseren Newsletter

Wir schicken euch unsere Spirituosen-Tests, Lieblingsrezepte und Hintergrund-Artikel bequem und direkt in euer Postfach. Kein Spam. Versprochen.

Du hast den Newsletter erfolgreich abonniert

Pin It on Pinterest

Share This