Erst vor ein paar Tagen unterhielt ich mich mit einem Kollegen über Rum. Für ihn stand fest: Der beste Rum kommt aus Kuba. Allerdings pur trinken würde er ihn nicht, dafür aber sehr gern in Cocktails. Und leider ist genau das häufig die Realität.

Kubanischer Rum ist nicht schlecht, aber eben häufig kein Highlight. Auch die Single Casks der wenigen unabhängigen Abfüller (etwa Compagnie des Indes) erfreuen sich in den fortgeschritteneren Kreisen nicht unbedingt der größten Beliebtheit. Die Einfachheit, für die viele die Kategorie so schätzen, wird in den Expertenkreisen zum Bumerang.

Eminente hat jedoch unsere Meinung über kubanischen Rum stark verändert. Als wir den Reserva das erste Mal im Glas hatten, waren wir begeistert. Als wir den Rum im Tasting dekonstruieren durften noch mehr. Heute haben wir beide jeweils eine Flasche davon im Schrank.

Nun setzt die zum Luxuskonzern LVMH gehörende Marke seine Range mit dem Eminente Millesime 2012 fort und kommt mit einem echten Novum auf den Markt: Ein kubanischer Rum in Fassstärke, der ausschließlich aus Aguardiente besteht. Lest hier unseren Test zum Eminente Millesime 2012. Wir haben Batch 2 probiert, allzu groß sind die Unterschiede zwischen beiden Matches jedoch nicht, wie uns mehrere Quellen sagten, die beide probiert haben.

Eminente Millesime 2012

Der Eminente Millesime 2012 entstand als Gemeinschaftsprojekt von Confrérie du Rhum und Excellence Rhum unter der Leitung des Maestro Ronero César Martí. Dafür wurden zwei jeweils zehnjährige Aguardientes in ehemaligen Whiskyfässern mit unterschiedlicher Reifung ausgewählt.

Das erste Fass enthielt einen Aguardiente, der mit 75 Volumenprozent ins Fass kam und auf der höchsten Etage des Lagers reifte. Das garantierte dem Rum eine intensive Interaktion mit dem Holz und konzentrierte die Aromen. Der zweite Aguardiente war bereits verdünnt ins Fass gekommen und soll dem Blend mehr Eleganz verleihen. Zusammen ergaben beide Fässer zwei Batches mit jeweils 330 Flaschen dieses Rums. Beide haben genau 55,5 Prozent. Eine schöne Schnapszahl und der perfekte alkoholische Sweetspot. Die Reifung fand selbstverständlich komplett tropisch statt. Eine 700-ml-Flasche in dem typischen Eminente-Design kostet 110 Euro. Das Botttling erfolgte per Hand in Santa Clara bei der Roñera Eminente.

Der Rum liegt nicht übermäßig dunkel im Glas, was mich bei 10 Jahren – trotz tropischer Reifung – aber auch nicht wundert. Reif sieht er aber auf jeden Fall aus. Die erste Nase ist zunächst etwas verhalten. Orangenschalen, fruchtige Zitrone, etwas Vanille, nicht übermäßige Holzaromen und eine angenehme Frische kann ich wahrnehmen. Tiefer im Glas kommt auch ein leicht alkoholisches Stechen zum Vorschein.

Am Gaumen präsentiert er sich dann schon einiges voller. Fruchtige Zitrone, Quitte und kandierte Früchte, Vanille, Röst- und Holzaromen, Gewürze, Tabak und auch wieder frisch-blumige und leicht saure Aromen. Im Hintergrund finde ich noch ein paar Nüsse. Die Tabakaromen sind dabei für mich die Aromen, die ich am ehesten dem Eminente-Stil zuschreiben würde, ansonsten würde ich ihn als einen Kubaner bezeichnen, den ich so noch nicht im Glas hatte.

Der Alkohol ist am Gaumen deutlich besser eingebunden als in der Nase. Der Abgang ist relativ lang und verbleibt am Ende mit einer angenehmen Restsüße. Für uns der bisher beste Kubaner, den wir im Glas hatten. Vor allem die vielen Früchte und die gleichzeitige Frische haben uns sehr gut gefallen. Aber es wird ja bereits gemunkelt, dass es sich mit dieser Abfüllung noch nicht um die letzte Abfüllung aus dem Haus Eminente handelt. Schauen wir also was uns der Herbst so bringt.

Fazit: Der Eminente Millesime 2012 zeigt, was Kuba leisten kann

Der Eminente Millesime 2012 hat unsere Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen. Mit seinem Aroma- und Geschmacksprofil bietet er eine faszinierende und erfrischende Alternative zu den oft monotonen Angeboten der kubanischen Rums.

-83/100-

Lest auch:

Habano neu aufgelegt – Cassis, Cacao und Cuba

Wie du einen perfekten Mojito zubereitest

Keine Produkte gefunden.

Letzte Aktualisierung am 23.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API